Ristorante K. F. Scheich

Kategorie: Restaurant, Fisch, Gourmet

0405201223 Fotos hochladen
Ristorante K. F. Scheich
Großblittersdorfer Straße 258
66119 Saarbrücken (Güdingen)
Hierher mit Bus/Bahn

Telefon: (0681) 87 28 35
Frage stellen zum POI
Ist das Ihr Unternehmen?

  Hast Du eine Frage zu Saarbrücken?

Beiträge zu »Ristorante K. F. Scheich«

Eigenen Beitrag schreiben
  • ThomasSerriere
    1
    ,
    5  

    Sehr zufrieden trotz Ausbuchung

    Also wir sind Fischliebhaber und bekamen das Restaurant von Freunden empfohlen -und das war vor 18 Jahren. Seitdem sind wir immer wieder, wenn wir etwas besonderes feiern wollen, bei Scheich zu Gast. Vor dem Gaumenschmaus kommt der Augenschmaus, denn Herr Scheich präsentiert den Fisch am Platze. Da Ambiente gefällt und gut. Wir hatten Glück, dass das Resto nicht proppenvoll war, den dann wird es eng im kleinen Gastraum. Ansonsten keine übertriebenen Mätzchen, sondern einfach gute und frische Qualität. Topp war das junge Servicepersonal, die uns am Tisch verwöhnten. Vom Essen her war es für uns immer ein Highlight, so dass uns im nächsten Jahr der Weg wieder dorthin führen wird.

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden
  • taxi36
    1
    1
    ,
    2  

    keine ehrliche Meinung erwünscht

    Wir waren schon öfter in diesem Restaurant essen.
    Meistens aßen wir ein Menu. Die Qualität und der Geschmack waren von Gang zu Gang unterschiedlich, von gut bis befriedigend. Richtig schlecht war es nie.
    Der Service ließ allerdings beim vorletzten Mal sehr zu wünschen übrig. Eine unfreundliche bis genervte Bedienung hatte kein Interesse an unserer ehrlichen Meinung, die wir auf die Frage hin, ob es geschmeckt hatte, kund taten (z.B.: 'Der zweite Gang war nicht so gut wie der erste.'). Dazu kam seltenst jemand an den Tisch, um nach den Getränken zu sehen usw..
    Daraufhin wollten wir dort nicht mehr einkehren.
    Nachdem ich nun erfahren hatte, dass die Servicekräfte ausgetauscht worden seien, wollten wir dem Haus eine erneute Chance geben.
    Folgendes hat sich gestern zugetragen:
    -Freundliche Begrüßung
    -Es war nicht warm im Restaurant. Nachdem wir auf die niedrige Temperatur hinwiesen, empfahl uns die weibliche -schon genervte- Servicekraft, einen Stuhl am selben Tisch(!) weiterzurücken und verschwand.
    -Die Bitte nach Brot für die kleinen Gaben aus der Küche wurde erst nach der dritten Anfrage 'erhört'. Gleichzeitig kam aber auch schon der erste Gang, so dass wir beides gleichzeitig einnahmen. Geschmacklich war der erste Gang in Ordnung.
    -Der zweite Gang kam auch sehr zügig und war geschmacklich sehr gut.
    -Von den Bedienungen war aber nichts mehr zu sehen, sie waren mit den anderen ca. 20 Gästen fast überfordert.
    -Auf den dritten Gang warteten wir fast 60min, kein 'Gruß aus der Küche' verkürzte die Wartezeit. Unsere Bemerkung, dass es ja doch lange gedauert hatte, tat die Bedienung mit der Bemerkung ab, 'ein bisschen Warten wäre ja auch mal ganz schön.'
    -Der dritte Gang konnte das Niveau der ersten beiden Gänge bei weitem nicht halten. Die Bedienung fragte, ob es uns denn schmecke. Wir antworteten ehrlich, dass das Fleisch etwas hart und zäh wäre. Die Bedienung war beleidigt und meinte, sie würde es an die Küche weitergeben. Es passierte nichts. Kein Koch, nichts...
    -Auf das Dessert warteten wir dann wieder ca. 50min.
    Es kam erst, nachdem wir die Rechnung verlangten. Auf unsere Bemerkung hin, dass diese Wartezeit nun wirklich sehr lange war (für ein Dessert), ernteten wir nur noch ein süffisantes Lächeln. Trotzdem kam sie noch einmal und fragte nach, ob das Dessert gut sei. Es war in Ordnung, aber nicht gut. Wir trauten uns kaum noch, dies zu sagen, aber da wir keine Lust zum Lügen hatten, sagten wir das auch. Mitten während unserer Antwort ging die Bedienung weg.
    -Wir waren 'bedient', zahlten, zogen unsere Jacken an und wurden beim Rausgehen(!) vom Koch(Herrn Scheich) abgefangen mit den Worten: 'Moment bitte, meine Lammhaxen sind nicht alt! Sehen Sie hier!' Er schien genervt und präsentierte uns die Form mit den Haxen.
    Wir hatten nie behauptet, dass das Fleisch alt war.
    Er fragte auch nicht weiter, ob wir sonst zufrieden gewesen wären, sondern winkte uns nach dem Motto 'Jetzt bitte gehen' hinaus. Ich hätte gerne noch mit dem Koch gesprochen, aber da ich am selben Tag einen Trauerfall hatte, war mir nicht der Sinn nach Diskussionen, zumal ich nicht erkennen konnte, dass er an produktiver sachlicher Kritik interessiert war.
    Wir waren nicht unverschämt, beleidigend oder frech.
    Wir hatten nur ehrlich auf die Fragen geantwortet, 'ob es denn schmecke'. Und das war die Folge.

    In anderen Restaurants wird wesentlich souveräner mit Kritik umgegeangen. Oft wird das Essen ausgetauscht oder es gibt noch eine Aufmerksamkeit. Zumindest wird die Kritik wohlwollend zur Kenntnis genommen.
    Bei einem unserer letzten Besuche in einem guten Restaurant meinte der Kellner:'Vielen Dank, sie bekommen sofort ein neues Essen. Wir sehen direkt nach, woran es lag, dass Ihr Essen nicht in Ordnung war. Ohne Ihre Kritik können wir uns nicht verbessern', sagte es, brachte ein teureres Essen und einen Gruß aus der Küche, zum Abschluss noch einen Espresso 'aufs Haus' und entschuldigte sich noch einmal (Geschehen im Veccia Stazione in Gersweiler). Das sollte eigentlich eine Blaupause für den Umgang mit Kritik sein.
    Davon ist man bei K.F.Scheich leider weit entfernt.

    Ich hoffe, dass diese Kritik hauptächlich dazu beiträgt, dass man bei K.F.Scheich einmal über den Begriff Gastfreundschaft nachdenkt und vielleicht einmal gut geschultes Personal einstellt.
    Qualitativ/geschmacklich bleibe ich dabei: Durchwachsen, mit Höhen und Tiefen!

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden

Beitrag schreiben

  Bitte hier per Klick auf ein Sternchen Wertung abgeben
veröffentlichen