Rhein-main-therme
Fotos hochladen
Rhein-Main-Therme
Niederhofheimer Straße 67
65719 Hofheim am Taunus (Hofheim)
Hierher mit Bus/Bahn

Telefon: (06192) 977790
Fax: (06192) 9777999

Frage stellen zum POI
Ist das Ihr Unternehmen?

  Hast Du eine Frage zu Hofheim am Taunus?

Beiträge zu »Rhein-Main-Therme «

Eigenen Beitrag schreiben
  • SvnG
    1
    , 2
    1  

    Was denn nun? Absolut toll oder absoluter Schrott?

    Sehr interessant, die hier geschriebenen Artikel zu lesen. Entweder die Verfasser waren absolut unzufrieden oder sie haben das Bad in den höchsten Tönen gelobt. Seltsamerweise gibt es nichts dazwischen. Und wegen der "Ich-weiß-nicht-was-Ihr-habt-is-doch-alles-suupi-ihr-seid-nur-zu-blöd-zu-lesen-Fraktion" hier muss ich einfach meinen (zugegebener Maßen sehr langen) Senf dazugeben.

    Ohne auch nur einen einzigen Bericht hier gelesen zu haben (und mit relativ guten Erfahrungen beim bisher einzigen Besuch im letzten Winter) habe ich am vergangenen Wochenende meine Frau und unseren 5-jährigen Sohn in die Rhein-Main-Therme nach Hofheim geschleppt. Ich hatte für diesen Zweck schon im Winter (eben aufgrund meiner positiven Erfahrung) bei Groupon zwei Gutscheine gekauft, die an der Kasse aber nicht akzeptiert wurden, da sie ihren Gültigkeitszeitraum von 3 Monaten überschritten hatten (völligst ok und berechtigt, ich komme später nochmal darauf zurück). Stattdessen haben wir eine Familienkarte für 40,50€ gekauft, in dem Glauben, für einen in unseren Augen durchaus hohen Preis einen entsprechenden Gegenwert zu bekommen. Die einzelne Tageskarte kostet (ohne Sauna, dafür inkl. 2€ Wochenend-Zuschlag) immerhin 17 € für Erwachsene und immer noch satte 10 € für Kinder von 4-15 Jahren. Insofern haben wir mit der Familienkarte zwar ein wenig gespart, trotzdem war sie -verglichen mit anderen Bädern und gemessen am Preis/Leistungsverhältnis- eher teuer als günstig.

    Nachdem ich das Bad in hohen Tönen gelobt habe, ist uns beim Betreten des Umkleidebereiches aufgefallen, dass nur wenige "anständige" Umkleidekabinen gibt, dafür genügend Platz zum Umziehen wie in einer Sporthallen-Umkleide. Es gibt keine Trennung zwischen Barfuß- und Straßenschuhbereich. Dies ist mir zwar auch beim letzten Besuch aufgefallen, hat mich damals aber nicht gestört. An dieser Stelle möchte ich es aber erwähnen, damit man weiß, was einen dort erwartet.

    Ich bin beim ersten Schritt ins Wasser (im Außenbecken) direkt auf einen überstehenden Schraubenkopf auf der Einstiegstreppe getreten (dort wurde anscheinend das Geländer abgebaut) und habe mir die Sehne unter der Fußsohle verletzt. An vielen Stellen konnte mein Sohn sich nicht risikolos am Beckenrand festhalten, da die Überlaufgitter herausgerutscht oder kaputt waren und man sich leicht die Finger daran klemmen oder aufreißen konnte. An einigen Stellen (immerhin so viele, dass es auffällt) sind aus den Fliesen am Boden und an den Wänden Ecken und Kanten heraus gebrochen (wurde bereits einige Male hier von den Kritikern erwähnt und von den Fürsprechern anscheinend übersehen), so dass auch hier Verletzungsgefahr besteht. Mit der Schwimmbrille meines Sohnes unter Wasser einmal "klar" gesehen - der Boden im Wasser war überall mit schwarzen Erdklümpchen, Steinchen etc. übersät. Auf einem gedachten Raster von ca. 30x30 cm lagen locker 5-10 Klümpchen bis zu Daumennagelgröße. Beim Durchwaten im Wasser hat man den Dreck auch immer wieder an den Füßen gespürt. Ich habe so viel Dreck selbst in voll besuchten Freibädern noch nicht im Wasser entdeckt. Das Bad war übrigens nicht brechend voll, die immer sehr begehrten Liegen waren nur ca. zur Hälfte belegt (drinnen wie draußen). Zwischendurch lagen am Boden außerhalb des Beckens immer mal halb vergammelte, rutschige Pflanzenreste. Den ganzen Tag habe ich niemanden gesehen, der mal durchgewischt hätte - und dabei auch mal die normalen Pfützen beseitigt, in denen man ausrutschen kann.
    Der Wasserfall im Schwimmbecken war ausgestellt, so konnte man (wie an vielen anderen Stellen auch) den Algenbewuchs und die Löcher in der Gipsverkleidung bewundern. Algen gibt es zwar nun mal bei Wasser, aber auch nur, solange man nicht sauber macht.

    Der Restaurationsbereich:
    Vorweg: wir haben Ofenkartoffel mit Pute und Salat sowie Spaghetti Bolognese gegessen - beides geschmacklich wirklich TOP!
    Ansonsten gibt es viele Leerflächen (muss man aber auch nicht unbedingt befüllen, wenn nicht so viele Käufer da sind), die Eistruhe hat zum Zeitpunkt unseres ersten Besuches mittags nicht richtig funktioniert, so dass nur die zu unterst liegenden Eissorten noch eine anständige Kühlung bekommen haben, bei den meisten (!) Eisverpackungen konnte man das Eis nicht aus der Truhe holen, weil es nicht nur an-, sondern größtenteils sogar aufgetaut war - weich, direkt zusammenfallend, wenn man die Verpackung anfasste, gab das Eis sofort als halb flüssige Masse nach. Einige Eisverpackungen ganz unten ließen schon von außen erkennen, dass das Eis irgendwann mal aufgetaut und wieder eingefroren war, weil sie sich total verformt hatten: Platte Stellen bei Eis, welches eigentlich rund sein sollte, am Packungsende ein dicker Klumpen, der Rest der Verpackung war leer bzw. enthielt nur den Stiel. Dass Eis, welches schon merklich unter einer Unterbrechung der TK-Kette gelitten hat, weiterhin im Verkauf ist, ist für mich ein nicht akzeptabler Zustand. Ich möchte mein Kind nicht mit einer Salmonellen-/Lebensmittelvergiftung aufgrund von getautem Eis ärztlich behandeln lassen müssen. Gegen 17h war die Eistruhe übrigens anscheinend wieder funktionstüchtig, da alles Eis inzwischen wieder tiefgefroren war. Die Kristalleisschicht in der Truhe ist jedoch nicht zu übersehen. Die Hefeweizengläser waren so verschliert, dass man nicht erkennen konnte, ob das an der Spülmaschine lag, oder ob die Gläser einfach ungewaschen wieder aufgestellt wurden (was ich mir beileibe nicht vorstellen kann...). Zum Glück gibt es die Getränke in Flaschen, da ist genug Glas drum herum und unter dem Kronkorken dürfte es sauber sein.

    Ich habe jetzt nur einige der uns aufgefallenen Unannehmlichkeiten geschildert, vom Rest kann sich ja jeder selber überzeugen, wenn er oder sie denn möchte.

    Feedbackbögen waren übrigens beim Verlassen der Therme nicht zu bekommen, meinem Vorschlag einer Email an die Verwaltung wurde aber zugestimmt. Die Verwaltung hat übrigens sehr schnell geantwortet, sich für die Unannehmlichkeiten entschuldigt und eine sofortige Kontrolle des Verletzungsrisikos am Beckeneinstieg versprochen, hier jedoch ein Auszug, der mich fast schon Lügen straft:
    "Die komplette Reinigung und Desinfizierung der gesamten Rhein-Main-Therme erfolgt nachts durch eine erfahrene Reinigungsfirma. Darüber hinaus werden jeweils täglich am frühen Morgen alle Beckenböden mit speziellen Wasser-Saugern gereinigt. Tagsüber sind zahlreiche Mitarbeiter im Einsatz, die sich um den akuten Schmutz und dessen Beseitigung kümmern. Hierbei muss das das Personal einen vorgeschrieben Weg ablaufen - dieser wird über ein elektronisches System erfasst und genau protokolliert. Leider kommt es -gerade bei einer starken Frequentierung unseres Hauses- immer wieder vor, dass ein gerade gereinigter Bereich schon kurze Zeit später wieder Schmutz aufweist. Falls Ihnen dies auffällt, genügt ein kurzer Hinweis bei unseren Mitarbeitern, die dann umgehend per Lautsprecherdurchsage eine Reinigungskraft herbeirufen können.

    Unser Restaurantbereich ist als sogenanntes "FreeFlow"-Konzept aufgebaut, bei dem sich die Gäste an einigen Stellen selbst bedienen. Hierzu zählt auch die große Eistruhe. Diese Truhe wird von unserem Küchenteam immer wieder inspiziert und dabei auch diverse "angetaute" Artikel entsorgt. Dieser Ausschuss entsteht vor allem durch Kinder, die sich ein Eis aus der Truhe nehmen und dann von den Eltern ein Verbot dafür bekommen. Meist ist das Eis dann schon einige Minuten der hohen Raumtemperatur der Therme ausgesetzt und wird dann zurück in die Truhe verbracht. Die von Ihnen angesprochene Kristallschicht ist dabei jedoch kein ausdrückliches Zeichen für eine abgetaute Kühltruhe. Im heimischen Bereich mag dies durchaus zutreffen, bei uns jedoch genügt schon eine kurze Öffnung der Truhe für die Entnahme eines Artikels. Denn durch die enorme Luftfeuchtigkeit in der gesamten Anlage bilden sich hier fast schlagartig Eiskristalle an den Wänden der Truhe aus. Diesem Problem begegnen wir mit einem regelmäßigen Abtauen der Truhe außerhalb der Öffnungszeiten. Zuvor wird der gesamte Inhalt in ein Tiefkühlhaus verbracht - um die Tiefkühlkette nicht zu unterbrechen."

    Nein, das Bad war nicht "stark frequentiert", ich habe tagsüber keine einzige Reinigungskraft gesehen und selbst WENN die bösen Eltern ihren Kindern das Eis erst verbieten, nachdem diese es schon aus der Truhe geholt haben, und die bösen Kinder es dann einfach wieder zurück legen: Davon wird nicht mehr als die Hälfte des Eises flüssig. Und als Verkäufer dieses Eises hat man nun mal die lästige Aufgabe, dafür zu sorgen, dass einmal angetautes Gefriergut aus dem Lebensmittelkreislauf genommen wird.

    Abschließend möchte ich noch einmal auf die Groupon-Gutscheine zurückkommen: tatsächlich ist Groupon der Vertragspartner, nicht die Therme und: die zeitliche Begrenzung der Gutscheine zur Einlösung hat irgendwie organisatorische oder abrechnungstechnische Gründe. Wenn ein Gutschein abgelaufen ist, kann und darf die Therme durchaus eine Einlösung verweigern und an den Vertragspartner verweisen. Groupon hat leider keine Möglichkeit die Gutscheine zu verlängern, erstattet aber im Normalfall entweder den Kaufpreis als Groupon-Guthaben oder überweist das Geld nach Abzug einer Bearbeitungspauschale auch aufs Konto.

    Interessant finde ich nur, dass ich BEIDE Gutscheine an der Kasse vorgelegt habe, beide wurden als abgelaufen abgelehnt - aber bei Groupon waren sie ab dem Zeitpunkt als "bereits eingelöst" verzeichnet. Groupon hat mir auf meine Zusicherung, dass ich die Gutscheine definitiv nicht benutzt habe, trotzdem den Betrag erstattet. Aber mal im Ernst: ein Schelm, wer dem Betreiber doppeltes Kassieren unterstellt... Ich würde mich das nicht wagen.

    Bitte mache sich jeder sein eigenes Bild von der Therme. Ich kann und will niemandem von einem Besuch abhalten noch ihm dazu raten. Es soll nur niemand enttäuscht heimgehen, weil er unvorbereitet war. Dann doch lieber einen schöneren Tag verbringen als man gedacht hätte - oder eben akzeptieren, dass man einmal viel Geld bezahlt, um sich sein eigenes Bild zu machen und - so wie ich - innerhalb der nächsten zwei Jahre keinen Fuß mehr in die Rhein-Main-Therme zu setzen.

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden
    xena1974 und felix314 finden das hilfreich
    Kommentar von xena1974, 25.09.2013

    hallihallo,

    ist ja schön zu lesen,leider nicht wirklich schön,aber ich bin immer noch soooo enttäuscht das ich aber jetzt nicht alleine auf der welt bin,beruhugt mich etwas,obwohl ich keine worte mehr habe und es ganz schlimm finde solchen machenschafften ausgeliefert zu sein.habe gestern auch so etwas ähnliches mit rabattaktion 2013 sommerpass erlebt.gruss und schöne zeit:

    meine beiden söhne hatten einen sommerpass 2013,dass bedeutet 3mal bezahlen,dass 4mal umsonst rein.
    bei unserem letzten besuch,in diesem aktionszeitraum bekam ein sohn seinen 3. stempel und der kassierer lies meinen 2. sohn dann umsonst rein.habe mir garkeine gedanken gemacht was das das für mich noch an schwierigkeiten bedeutet,da ich denke er arbeitet da und weis was er macht.

    gestern stehe ich an der kasse und nach vorgehensweise vom letztenmal hätte es wieder so sein müssen:1sohn zahlt seinen 3.besuch und einer kommt umsonst rein.
    die nette dame sagte nein,dass geht nicht,ich muss für beide zahlen und beim nächstenmal ist einer umsonst.
    also mal ganz ehrlich und rechnen kann ich noch dann wäre ja erst der 5. besuch frei.mir wurde nicht wirklich zugehört.ich wurde behandelt als wäre ich eine betrügerin,die dame an der kasse erlaubte sich noch mit einem kollegen sprüche zu reisen und der herr den ich mir kommen lies nannte mich noch betrügerin am system.

    ich muss die arbeit der angestellten überwachen????ich vertraue menschen,die jeden tag da arbeiten.was und wenn habe ich betrogen???
    gut normalerweise wenn das so ist hätte ich beim letzten besuch beide jungs zahlen müssen,beide hätten ihren 3. stempel bekommen und wären beide gestern umsonst rein.

    da es aber der kassierer beim letzten mal so handhabte einer bekommt seinen 3. stempel der ander nutzt den 4. besuch wäre es wenn man sich einfach nur die mühe macht und nachrechnet jetzt doch genauso gewesen.einer bekommt den 3.stempel und der 2. komt umsonst rein.
    einer beim letztenmal einer gestern,ist gleich wie beide gestern,was ist daran betrug?????
    betrug ist 10 euro mehr kassieren zu wollen.und was ich ganz schlimm finde dem so ausgeliefert zu sein.
    und auf der facebook seite darf man sich nicht äussern,da als ich ihnen die rechnung stellte 1ner letztens einer gestern,kommt gleich wie mit beide gestern,wurde alles gelöscht.
    ich verlies das bad,verlangte mein geld wieder.

    was ich mit dem beitrag sagen will,wenn man nicht alles selbst macht ist man verloren,passt auf bei rabatten,da dort einer so und einer so arbeitet und fehler macht jeder nur die rhein main therme nicht,abzocke!!!!

    Inhalt beanstanden
  • Gast
    , via Smartphone 1
    1  

    Ich glaube das das die verschmutze und an allen Ecken
    Kaputteste Terme ist die ich besucht habe .
    Kacheln am Boden fehlen,und sind eine verletzungs Gefahr für alle Kinder

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden
    felix314 findet das hilfreich
    Kommentar von SvnG, 21.07.2011

    sehr schön, danke - im gleichen Zeitraum meine Erfahrungen bestätigt...

    Inhalt beanstanden
  • Gast
    , 1
    4  

    Schöne Anlage, die jetzt noch schöner wird...

    Hallo,
    ich war die Woche in der Therme in Hofheim. Die erste Überraschung erlebte ich auf dem Parkplatz, der war ordentlich geräumt (sollte sich manche Stadt mal etwas abschauen). Im Foyer erwartete mich eine angenehme Temperatur, die sich auch in der Umkleide beständig zeigte. Etwas traurig war ich über die an der Kasse aufgeführten Einschränkungen, wobei der Betreiber wenigstens mit offenen Karten spielt und informiert. Eigentlich ist es ja lobenswert das investiert wird. Das Personal zeigte sich hilfsbereit und freundlich, das Team scheint sich dort wohl echt wohl zu fühlen. Die "Bauarbeiten" waren im Prinzip nicht so störend. Ich freue mich auf den nächsten Besuch, wo wohl auch in der Sauna einiges gemacht sein wird. Habe von einem Mitarbeiter gehört das die 85Grad Sauna komplett überholt wird...

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden
    felix314 findet das hilfreich
  • Gast
    , 1
    4  

    Ein wirklich erholsamer Tag.... Komisch, das das bei anderen nicht geklappt hat.

    Nachdem ich die Kommentare hier und in anderen Portalen ausführlich studiert habe, bin ich mit sehr gemischen Gefühlen heute in die Rhein-Main-Therme gefahren.

    An der Kasse wurde ich freundlich von einer Dame begrüßt, die mich auch gleich gefragt hat, ob ich mich denn schon auskennen würde. Direkt an der Kasse war ein Schild angebracht, auf dem zu lesen stand, dass zur Zeit diverse Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten laufen und daher ein paar Bereiche gesperrt sind. Dazu zählten heute auch die Rutsche und der Sprungturm, sowie das sogenannte "Sportbecken" und der Bereich mit den Solarien.

    Der Grund dafür war dann auch im Bad ersichtlich, denn in einem Bereich wurden hier komplett neue Fliesen gelegt.

    Ich habe mich im Laufe des Tages mit einem Mitarbeiter unterhalten, der mir sehr ausführlich erklärt hat, welche Arbeiten zur Zeit stattfinden. Auch durfte ich schon mal einen Blick in die neuen Solarien werfen, die voraussichtlich in der nächsten Woche geöffnet werden. Wow - das sind echt interessante Geräte.

    Weiterhin erfuhr ich, dass die Fliesen um das gesamte Sportbecken ausgetauscht werden. Die Maler sind bereits in der vergangenen Woche da gewesen und haben den Wänden einen neuen Anstrich verpasst. Das konnte man auch deutlich erkennen.

    Ich habe den Herrn auch auf die hier im Forum geschilderten Mängel angesprochen und eine ausführliche Erklärung erhalten. Und das, obwohl ich nach den Schilderungen hier damit überhaupt nicht gerechnet hatte.

    Zum Schluss habe ich dann noch die Sauna getestet und konnte mir ein herrliches Schmunzeln nicht verkneifen, als ich am Eingang zum sogenannten "Kurzzeit-Liegeraum" ein Schild mit dem Hinweis vorgefunden habe, dass reservierte Liegen vom Personal freigeräumt werden, um den Saunagängern nach dem Aufguss eine Ruhefläche zu garantieren.

    Hatte sich nicht "powertower" hierüber ausgelassen? Ich kann nur sagen: wer lesen kann ist klar im Vorteil und sollte dann seine Tasche und sein Handtuch nicht dorthin packen. Ist etwa vergleichbar mit einem Halteverbot. Hinterher über den Strafzettel meckern - clever.

    Aber das ist wohl in der heutigen Gesellschaft so: wir sind durch RTL, VOX, ProSieben und die anderen Privaten Sender alle zu kleinen Hobby-Hoteltestern geworden, die -wenn sie eigentlich nix zu meckern haben- aus einer Mücke noch einen Elefanten zaubern.

    Mein Besuch in der Therme war heute auf jeden Fall ein Erfolg. Abgeschlossen mit einem "auf Wiedersehen" an der Kasse durch die Mitarbeiterin am Ausgang.

    Ich komme wieder - gerne. Sehr gerne. Und eines werde ich sicherlich auch vorher wieder tun: dieses Forum hier auf neue Einträge durchsuchen, um mich dann vor Ort vom Gegenteil überzeugen zu können. Denn das hat mir heute auch sehr viel Spaß gemacht.

    Fazit: man sollte sich einfach selbst eine Meinung bilden.

    :-)

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden
    felix314 findet das hilfreich
  • kerstin2307
    1
    ,
    1  

    großer Renovierungsbedarf

    Ich war am 20.2.2012 gegen 12h mit meinem Freund in der Therme. Wir haben bei Groupon einen Gutschein ersteigert und wollten einen erholsamen Tag in der Sauna verbringen. Zunächst fiel mir in der Umkleide auf, wie viele Umkleideschränke mit "Defekt-Schildern" beklebt waren. In der Dusche der Sauna war ich ehrlich gesagt schockiert über den Zustand der Kacheln und Armaturen. Grünspan an den Armaturen, schief sitzende (weil locker?) Armaturen, Löcher in den Kacheln... In der Toilette ging es weiter: unsaubere Toilettenbrille, die ich mit der Desinfektionslösung reinigen wollte. Pech gehabt: leider war die Lösung nicht nachgefüllt worden und leer. Im Bereich der Sauna, in dem man seine Taschen abstellen kann und in kleine Fächer seine nassen Badeklamotten legen kann, machte mich mein Freund auf einen riesigen Befall von Baumpilzen an wirklich sehr vielen Fächern aufmerksam. Der wirkliche Höhepunkt erwartete uns im Untergeschoss im Ruheraum. Wir legten uns auf zwei Liegen und wollten entspannen. Leider wurde dies durch eine niedliche Kakerlake verhindert, die genau neben uns die Wand hoch krabbelte und in der Nähe der Lüftung in der Wand verschwand. Als ich mich hinter der Liege umschaute, ob dort noch mehr Tierchen unterwegs sind, entdeckte ich zwar keine Kakerlaken mehr, dafür aber eine schöne Staub-Haar-Schicht.
    Ich hatte dann genug vom Thermenbesuch!
    Was mir zudem noch aufgefallen ist, dass es für den großen Besucheransturm (warum? Im Rhein-Main-Gebiet gibt es so schöne andere Thermen!) zu wenige Möglichkeiten gibt seinen Bademantel und sein Handtuch vor der Sauna, dem Außenpool oder der Dusche auf zu hängen.

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden
  • Wellness-Fan
    1
    ,
    1  

    Hilferuf an Christian Raach

    Auch wir hatten einen Anfahrtsweg von ca. 50 km. Da wir unter der Woche und außerhalb der Ferien in der Rhein-Main-Therme waren, gab es bezüglich des Schwimmbades und der Sauna nichts zu bemängeln. Das kennt man auch anders - während der hessischen Ferien hat man bestenfalls einen Sitzplatz am Beckenrand. Schlimm, wie allerdings immer, war mal wieder das "Restaurant". Nur Frittiertes findet sich auf der Speisekarte: Pommes, Currywurst, Chicken Nuggets, Schnitzel. Also das war nix, dann zum Salatbuffet. Tristesse wohin man schaut. Rote Beete aus dem Glas, Mais aus der Dose, gemischter trockener Salat aus der Tüte und einige Karotten-Schnipsel. Das Dressing aus der Flasche war auch schon länger im Einsatz. Da ich Hunger hatte, und keine 4.000 frittierten Kalorien zu mir nehmen wollte, griff ich dann doch zum kleinsten Übel - zum Mais. Kaum den Löffel angesetzt, flohen hunderte kleiner Mücken. Eklig. Ich nahm mir dann ein Eis aus der völlig zugeschneiten Eistruhe und hoffte, dass sich die Anzahl der Salmonellen im Rahmen hält. Ich ging hungrig nach Hause und werde mir für den nächsten Besuch ein paar belegte Brote mitnehmen. Schade eigentlich. Das Restaurant ist groß und auch nicht häßlich. Warum ist es dann so schwer, einen Pächter zu finden, der alles sauber hält und es schafft, halbwegs gesundes und wohlschmeckendes Essen anzubieten. Ich hoffe, die Geschäftsleitung denkt darüber nach.

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden
  • murphy
    1
    ,
    5  

    Es scheint sich auch hier, wie bei allem im Leben zu Verhalten. Auch auf Urlaubsreisen ist das Empfinden sehr unterschiedlich. Ich war mit meiner Partnerin gerade wieder dort. Ich kann die Hygiene nicht bemängeln. Ständig ist Personal am säubern der Räumlichkeiten und auch sonst ist alles in respektablem Zustand. Halte mich hauptsächlich im Sauna-Bereich auf. Das Personal im Saunenbereich ist sehr freundlich. Das ganze Ambiente finde ich sehr angenehm und freue mich schon auf unseren nächsten Besuch.

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden
  • KirstenK
    1
    ,
    2  

    Leider nicht das hohe Eintrittsgeld wert..

    Der Besuch beginnt leider mit unfreundlichen KassiererInnen, die sehr gelangweilt ihrer Tätigkeit nachgehen. Der Saunabereich ist mit geräumigen Saunen ausgestattet. Allerdings sind die Whirlpools allesamt einen Tick zu kalt, so dass man nicht lange darin verweilen mag. Ebenso besteht hohe Rutschgefahr, besonders in der Nähe der Duschen (wurde bereits unten bemängelt). Der Ruhebereich ist zugig und sehr kalt, auch hier könnte vieles optimiert werden. Leider also kein besonderer Aufenthalt, es kann noch sehr viel verbessert werden!!

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden
  • PE
    1
    ,
    1  

    Massage in der Rhein-Main-Terme

    Ich möchte meine Erfahrungen zum Massagebereich der Rhein-Main-Therme weiter geben.

    Und zu nächst das wichtigste: Ich kann nur abraten dieses Angebot in Anspruch zunehmen.

    Ich war mit einer Freundin dort, weil wir beide einen Gutschein zur Massage hatten.
    Der erste Eindruck war allerdings ein weniger erfreulicher. Das Personal war zwar letztlich freundlich machte jedoch einen weniger netten ersten Eindruck.
    Die Räumlichkeiten sind weitestgehend sauber und ansprechend.
    Nun zum Eigentlichen. Es wurde nicht viel bis gar nichts erklärt was nun auf mich zu kommt. Ich wurde vorher nicht gefragt ob ich irgendwelche Allergien habe (Sie benutzen ein Kerzenwachs-Massageöl, wobei man vorher abklären sollte ob man es verträgt und nicht am Ende z.B. eine Parafin-Allergie hat ; dies fehlte gänzlich... aber da bei mir keine Allergien bestehen habe ich das ganze gut vertragen :))
    Die Rückenmassage hat gut begonnen und war auch zeitlich wie bezahlt. Allerdings sagte mir die Dame ich solle mich melden wenn es mir zu fest ist. Ich lies es über mich ergehen und meldete mich, dass es mir im Schulterbereich zu fest ist. Sofort machte sie nur noch sanfte Streichungen und fragte mich obs denn so OK wär. Dies bejahte ich natürlich (es waren ja nur Streichungen und keine Knetungen bzw. keine Faustanwendung mehr). Allerdings keine Minute später war sie wieder mit der gleichen Intensität wie zu vor am Werk.
    Also verspannte ich völlig (Im Übringen sei hier zumerken, dass man es normalerweise als Masseur merken sollte, wenn es für den Patienten zu schmerzhaft wird (Der Patient verspannt und es bildet sich u.a. Schweiß)) Mal davon abgesehen, sollte dies eine WELLNESS Behandlung darstellen und keine Schmerztherapie....
    Nach dem die Behandlung fertig war und ich noch teilweise kräftige Schichten des nicht verriebenen Öls auf mir hatte, machte sich die Dame aus dem Raum.
    Ich zog mich an, und verlies die Räumlichkeiten der Massagepraxis mit dem Gedanken, dass ich dort NIEE NIEE NIEE wieder hingehen werde.
    Ich kann also nur gänzlich davon abraten....

    Im Übringen war ich danach kein bisschen entspannt und habe abends vor dem Spiegel feststellen konnte, dass ich beidseitig auf dem Rücken, Blutunterlaufene Striemen hatte (ca. 1-2 cm breit und 10 cm lang) und schmerzen im Bereich des kompletten Rückens. (ich konnte auch weniger gut auf dem Rücken schlafen...) Heute am nächsten Tag tun mir insbesondere die Schultern weh und sie sind sehr verspannt.
    Ich weiß, dass es u.U. nach einer Massage zu "Muskelkater" Schmerzen kommen kann, allerdings sind diese keine dieser Art, sondern wirkliche Verspannung der Fehlmassage.
    ALSO MEIN FAZIT: FINGER WEG VON DER MASSAGE IN DER RHEIN-MAIN-THERME!!!!!!!!!!!

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden
  • wuschelknuschel
    1
    ,
    4  

    Für mich Erholung pur!

    Also ich fand den Tag in der Therme sehr erholsam! Wir konnten entspannen und einfach mal vom Alltag abschalten! Der Kamin lädt zum lockeren rumsitzen ein, der Ruheraum im Untergeschoss zum absoluten entspannen. Ich sehe die Bewertungen hier mit sehr gemischten Gefühlen. Wie auch im Urlaub oder wenn die rede von Ärzten ist, so empfinden die Leute ja immer sehr unterschiedlich. Ganz nach dem Motto, wer suchet der findet...findet man sicherlich in jeder Therme grund zum meckern. Ich halte mich hauptsächlich in dem Saunenbereich auf und kann nur sagen, dass ich dort nichts zu meckern hatte. Ich habe mich auch nicht gezielt auf die Suche gemacht, nach Fehlern zu suchen...denn ich war zum Entspannen dort! Und das hat auch sehr gut funktioniert...habe die Zeit sehr genossen und gehe demnächst auch wieder hin.

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden
  • NiciLL88
    15
    7
    ,
    4  

    Super Saunalandschaft

    Die Rhein-Main-Therme hat eine super Saunalandschaft. Wenn ich dort hin gehe, sind wir nur im Saunabereich. Es ist einfach nur total entspannend, abends nach dem Feierabend dort hin zu fahren und noch ein paar Stunden in der Sauna zu verbringen. Danach fühlt man sich richtig gut. Es gibt neben mehreren Saunen auch ein Dampfbad. Es gibt auch draußen Blockhaus-Saunen. Und ein warmes und kaltes Wasserbecken.

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden
  • Gast
    ,
    1  

    Teuer, unsauber, brechend voll, ...

    Contra:
    - 20 min Parkplatz suchen
    - 10min Kasse
    - 10min freien Schrank finden
    - Massiv überfüllte Anlage (Bad und Sauna)
    - Teuer und unklare Internetpreise
    - Unsauber (Umkleide, Füßböden, Toiletten, Saunen, ...)
    - Dampfbad zu schwach und ohne Duft
    - Überall abgebröselte Kacheln
    - Unschöne Optik des Dampfers im Dampfbard
    (blauer Gemüse-Plastik-Markt-Korb für die Dampfsteine)
    - Viele zu wenig Platz im Sauna Bereich
    - Daher Kampf um Liegemöglichkeiten
    - Kein Personal im Saunabereich zugegen
    - Nur zwei der drei Wirlpools funktonieren
    - Unregelmässige Aufgüsse

    Pro
    Wir sind nach einer Stunde wieder gegangen und haben zu hause nochmal geduscht.

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden
  • Gast
    ,
    1  

    Teuer und voll

    Nachdem wir sonst mit unserem Sohn (3) immer ins Eschborner Schwimmbad gehen, beschlossen wir gestern, mal die Rhein-Main Therme in Hofheim auszuprobieren.

    Nach etwa 10min anstehen an der Kasse kamen wir in den Umkleidebereich. Negativ fiel auf, daß man auf dem Weg zu den Umkleidekabinen direkt an den Spinden vorbeiläuft. Eine Trennung zwischen Barfuss- und Straßenschuhbereich gibt es nicht.
    Entsprechend durchwachsen ist die Sauberkeit in diesem Bereich. Sogar auf der Treppe ins erste Becken konnte man Sandkörner and den Fußsohlen spüren - alles andere als angenehm.

    In den Damenduschen waren überhaupt nur 2 Duschen Betriebsbereit, der Rest war defekt oder lieferte nur eiskaltes Wasser.

    Die Wassertemperatur im Nichtschwimmerbecken mit kurzem Strömungskanal und Außenschwimmbecken war relativ niedrig. Bereits nach ca. 30 Minuten im Wasser froren wir. Im Außenbecken war es überhaupt nicht auszuhalten. 2-3 Grad mehr hätten hier sicher gut getan. Im Gegensatz dazu wurde mit Chlor im Wasser nicht gespart.

    Der Trennvorhang zum Außenbecken war teilweise defekt, so dass es in der Nähe des Ausgangs unangenehm zog.

    Die Beleuchtung war in einigen Teilen des Becken (z.B. im Wellenbadbereich) unangenehm schummerig und duster.

    Bereits nach knapp 2h hatten wir genug und sind gegangen. Für insgesamt über 30 EUR war das ein teurer Reinfall. Das nächste Mal gehen wir wieder nach Eschborn oder probieren lieber die Taunus-Therme in Bad Homburg.

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden
  • Gast
    ,
    1  

    Selbst für akad. Fam. (ein Verdiener) zu teuer+schlechte Preisinfo im Internet

    Als Neuhofheimer war ich exakt vor ca. 3 Jahren in der Therme, die Saunen waren voll und relaxen konnten wir nirgens!! 1,5 Std. Schwimmangebot für Hofheimer von Mo.-Frei. für 6€ war für mich purer Stress. Da gehe ich lieber nach Höchst.

    Da im Moment sogar eine Baustelle in der Therme ist, fände ich ein Preisnachlass angebracht!!

    Die Preisinfos auf der Homepage sind mehr als schlecht, verwirrend. Dort stehen immer noch Sommertarife, wir haben jetzt tiefsten Winter. Sind Familien (2 Ew.+1 Kind) mit einem Kind keine Familien??? Die Tageskarte für 1 Fam. mit einem Kind (5J.) am Samstag kostet 41.50€ ohne Sauna (Wucher !).

    Wir suchen uns für das Wochenende was anderes!!!

    Eurer Bastian 5 Jahre

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden
  • Gast
    ,
    1  

    Fuss aufgerissen an defekten Fliesen

    Die Fliesen sind wirklich ein Problem. Überall fehlen welche ( auch Unterwasser ) Im Strömungsbecken liegt sogar noch zusätlich Unterwasser Schutt. Dort war es auch wo ich mir den Fuß verletzt habe.

    Das Geländer zum Rutschturm ist lose und wenn man aus dem Rutschbecken austeigt ist eine fiese Stolperfalle.

    Die Solarien sind komplett abgebaut un nicht benutzbar.

    Es sollten dringend die Mägel beseitigt werden !!!

    Wiederholung ? Nein !

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden
  • Gast
    ,
    1  

    Am 25.11.2010 in der Therme, der totale Reinfall! Erst in den innenbereich gekommen und schon ein bau Gerüst im Wasser! Danach zu den Rutschen gegangen, wessen Treppen total verdreckt waren. Außerdem waren wir noch im grossen Becken wo die Fliessen fehlten (Verletzungsgefahr!) und wieder einmal ist alles verdreckt. Dann haben wir gefragt ob es möglich sei ein Sprungbrett zu öffnen. Knappe Antwort: Nein, kein personal!
    Alles in allem der totale Reinfall!

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden
  • powertower
    1
    ,
    1  

    Unbeschreibliche Abzocke in der Rhein Main Therme

    Nachteile: voll, laut, keine Entspannung, Abzocke - die Dienstleistung als solche ist unter jeder Kritik

    Heute - am 21.11.2010 - waren wir zu viert in Hofheim, um die Rhein Main Therme zu besuchen. Anfahrtsweg: 50 km
    Wir waren schon öfters da und im grossen und ganzen - von Kleinigkeiten eben mal abgesehen -
    war es auch OK. Nicht Top, eben OK. Situation heute: Endlosschlange an den beiden Kassen (sagt noch nichts aus, hätte uns aber warnen sollen) und dann nach dem Eintritt in den Saunabereich: übervoll,
    keine Liegen im Innenbereich frei - im Aussenbereich bei 5° wäre es aber sowieso nicht sehr apart gewesen.
    Aber: ein KURZZEITRUHERAUM! Die Crux: wenn man eine Liege verlässt (z.B. um mal in die Sauna, weswegen man ja kommt, zu gehen - und ein Handtuch liegen lässt (wer entspannt bitte stehend nach einem Saunagang???) findet beim Zurückkommen die Liege besetzt und das Handtuch/Badetasche/Buch/etc. vom Personal entfernt ... Die Geschäftsführung - deswegen befragt - bedauerte nur und meinte: an Sonntagen und speziell in der kälteren Jahreszeit müsse man damit rechnen, daß es sehr voll sei ...

    Ja OK, sehr voll - aber 22.- Euro pro Person für keinen Platz, keine Entspannung und Ärger mal 4 verlangen???

    Wiederum bedauerte der Geschäftsführer: das sei halt unser Risiko ...

    Ich nenne das: Abzocke

    Nämlich wird erst dann, wenn keine Liegen mehr frei sind und sich die Gäste bei der Badeaufsicht darüber beschweren, im Kassenbereich ein nicht zu gross geratener Hinweis: Verfügbarkeit der Liegen eingeschränkt
    oder ähnliches - aufgestellt. Durchaus nicht prominent, eher versteckt aufgestellt.

    Zu diesem Zeitpunkt schwitzen bereits einige Dutzend weitere eingelassene, je 22.- Euro zahlende Gäste, weil das Gedränge schon so groß ist - und das, ohne die Saunakammer betreten zu haben.

    Nun ist das Bedauern auf unserer Seite: Hofheim / Rhein Main Therme / die dort angesiedelte Gastronomie
    hat 4 zahlungskräftige Gäste für immer verloren.
    Fazit: als ehemaliger Stammgast: danke, ich bedaure - NIE WIEDER!

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden
    Kommentar von kerstin2307, 23.02.2012

    mal ganz ehrlich: ich bin den Betreibern mehr als dankbar, dass sie ab und zu mal die Handtücher weggeräumt haben. Für alle Gäste können gar keine Liegen für den gesamten Saunabesuch zur Verfügung stehen. Ich kann die "Liegenbesetzer" nicht ausstehen. Es ist doch kein Problem nach dem Ruhen sein Handtuch weg zu räumen und einem anderen Gast die Möglichkeit zum Ruhen zu geben, oder?

    Inhalt beanstanden

Beitrag schreiben

  Bitte hier per Klick auf ein Sternchen Wertung abgeben
veröffentlichen

Weitere Listen mit »Rhein-Main-Therme «

KathrinS | uschimacnuschi | flyingbobo | Midman