Dr. med. Heide-Hede Clevert
Fachärztin für Radiologie

Kein Foto verfügbar Fotos hochladen
Dr. med. Heide-Hede Clevert
Fachärztin für Radiologie

Savignyplatz 5
10623 Berlin (Charlottenburg)
Hierher mit Bus/Bahn

Telefon: (030) 3138250
Fax: (030) 3124842
Frage stellen zum POI
Ist das Ihr Unternehmen?

Beschreibung

Strahlentherapeutin in Charlottenburg

  Hast Du eine Frage zu Berlin?

Beiträge zu »Dr. med. Heide-Hede Clevert«

Eigenen Beitrag schreiben
  • Kapau2007
    1
    ,
    1  

    Schwere Köperverletzung oder unvermeidbares Übel?

    Was mir dort passiert ist, in ganz sicher nicht branchenüblich und auch nicht auf dem neuesten Stand der heutigen medizinischen Erkenntnis und ganz sicher unter deren Möglichkeiten. Ein CT des Aortenbogens sollte wegen eines Aneurysmas gemacht werden. Ich füllte dazu einen Anamnesebogen aus, in dem nach bekannten Unverträglichkeiten gefragt wurde. Obwohl schon zuvor CT´s gemacht worden waren, gab es jedoch bei den Trägerstoffen keinerlei Unverträglichkeiten. Hier allerdings in extremen Ausmaß!!! Schon anderntags begann sich meine Zungenhaut zu lösen und zu reißen. Unter höllischem Brennen entzündete sich nachfolgend der gesamte Mundraum und auch dessen Schleimhaut löste sich. Doch damit nicht genug! Dieser Prozess setzte sich fort in der Speiseröhre, im Magen- und Darmtrakt. Inzwischen muss ich sehr viele Medikamente der unterschiedlichsten Art einnehmen, um diese Prozesse zu versuchen in den Griff zu bekommen. Das ist für mich schwerste Körperverletzung und ich werde jetzt einen Anwalt mit der Wahrnehmung meiner Interessen beauftragen müssen. Wer solch eine Mixtur von Trägerstoffen zusammenstellt, der kann das ganz einfach nicht unter sorgfältiger Abwägung medizinischer Erkenntnisse getan haben, dass jedenfalls gehört hier auf den Prüfstand. Denn mittlerweile leide ich unter den geschilderten Symptomen bereits seit 10 Tagen.

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden
    Kommentar von PascalWun, 14.05.2012

    Wer plötzlich auf Bananen allergisch reagiert kann auch nicht den Supermarkt oder die Plantage dafür verantwortlich machen. Allergien können IMMER plötzlich auftreten, so auch bei Medikamenteneinnahmen und oder bei Kontrastmittel. Man wird vorher über die Risiken aufgeklärt, was man auch unterschreibt! Ich arbeite selbst im Krankenhaus und auch wenn es eine sehr unschöne Komplikation ist, so kann dies leider nun mal auftreten auch wenn man die zig Untersuchungen davor keine dieser Nebenwirkungen hatte. Aber als Laie weiß man sowas natürlich nicht zwangsläufig ^^

    Inhalt beanstanden
    Kommentar von Kapau2007, 14.05.2012

    So ganz unrichtig ist Ihr Kommentar zwar nicht, wenn die Fakten denn so wären. Erst einmal ist es schon recht daneben, wie Sie sich hier als "Sach- und Fachkundige" in das medizinische Establishment einreihen möchten. Reden Sie nicht von Dingen, die Sie ebenfalls nur laienhaft verstehen oder haben Sie Allergologie studiert?Und Ihre Bananentheorie untermauert Ihre laienhafte Interpretation. Ich habe aber kein abstraktes Erlebnis gehabt sondern schwere gesundheitliche Schäden. Und wenn dann diese Ärztin sich ähnlich verhält wie Sie, dann ist man geneigt zu sagen: "Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus." Denn immerhin gingt deren Einlassung im Nachgang dahin, dass sie meine Schleimhäute im Mund-, Rachen-, Magen- Darmbereich als von einem Pilz befallen bezeichnete!!!! Das wurde schon im Vorfeld als medizinisch unmöglich festgestellt und zwar durch den Hausarzt!

    Inhalt beanstanden
    Kommentar von PascalWun, 14.05.2012

    Ich kann mir hier durchaus ein Urteil erlauben und zwar nicht aus Laiensicht da ich - wie bereits Eingangs erwähnt - in einem Krankenhaus in der Radiologie arbeite und zwar als Röntgenassistent, insofern glaube ich wohl mehr Ahnung von der Materie zu haben als Sie. Man muss keine Allergologie studiert haben um zu wissen, dass Nebenwirkungen bei Allem was man zu sich nimmt möglich sind (daher ist auch die Bananentheorie absolut kein Unfug, denn selbst davon können Sie Sterben wenn sie denn allergisch darauf sind), auch die Schlimmsten. Darüber wurden Sie mit Sicherheit auch aufgeklärt. Es ist zwar sehr traurig und unschön für Sie solche Nebenwirkungen davon getragen zu haben aber eine Kontrastmittelunverträglichkeit - die zwar eher selten ist in dem Ausmaß aber absolut möglich - einem Kunstfehler gleichzusetzen ist doch schon eher befremdlich. Ich finde es eher niveaulos aus Unkenntnis solche Sätze wie "eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus" zu formulieren von daher ist diese Diskussion für mich hier beendet.
    Gute Besserung.

    Inhalt beanstanden
  • wimola
    438
    330
    1
    ,
    5  

    Gemeinschaftspraxis - CT, MTR

    Sehr große, über mehrere Etagen gehende, Gemeinschaftspraxis in einem Gründerzeitaltbau.

    Sie wird geführt von den drei Ärztinnen Dr. med. Clevert, Dr. med. Sattler, Dr. med. Koch.

    Termine sind eher langfristig gelegt. Wartezeiten sind trotzdem
    eher lang. Eigenwillig eingerichtet (obwohl, das Ledersofa könnte irgendwie in den Ruhestand ...;-)).

    Dafür modernste Technik und gründliche Untersuchung.
    Das ist ja das Wesentliche.

    Praxis-Angebote:

    - Computertomographie (CT)
    - Röntgendiagnostik
    - Magnetresonanztomographie (MRT)
    - Rastermammographie
    - Farbduplexsonographie
    - Sonographie
    - Osteodensitometrie
    - Dental-CT
    - Strahlentherapie

    Berichte und Unterlagen werden sehr zeitnah ausgereicht oder übersandt.

    Alle drei Ärztinnen sind sehr freundlich, ebenso das Praxispersonal.

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden

Beitrag schreiben

  Bitte hier per Klick auf ein Sternchen Wertung abgeben
veröffentlichen