Dr. med. Dagmar Fleischer

Kategorie: Orthopäde, Orthopädie

Kein Foto verfügbar Fotos hochladen
Dr. med. Dagmar Fleischer
Cecilienstraße 230
12619 Berlin (Kaulsdorf)
Hierher mit Bus/Bahn

Telefon: (030) 5636402
Fax: (030) 5636403
Frage stellen zum POI
Ist das Ihr Unternehmen?

Beschreibung

Orthopädin in Kaulsdorf

Bewertungen

Dagmar Fleischer: Note 2,2
Patienten berichten bei Jameda:
Bewertung nach dem Schulnotensystem
Fühole mich und meinen Sohn seit Jahren Kompetent beraten.Auch die Aufklärung der behandlungsmethoden bzw. Alternativen sind hervorragend!Ihr und dem Team weiterhin gute Arbeit und ein Grosses Danke (14.09.2011)
Bewertung nach dem Schulnotensystem
Müsste mal wieder hin...... (08.07.2011)
Bewertung nach dem Schulnotensystem
ich weiß schon gar nicht mehr, seit wann ich bei fr. dr. fleischer in behandlung bin. aber in all den jahren hab ich mich dort immer sehr gut behandelt gefühlt. die ärztin kümmert sich nicht nur um ... (07.06.2011)
Dr. med. Dagmar Fleischer Gesamtbewertung von einem Patienten
Patienten berichten bei Doc Insider:
Frau Fleischer konnte meine Beschwerden lindern.Ich bin mit Ihrere Behandlung zu frieden und habe Sie auch schon weiter empfohlen. Vielen Dank - Ihr Patient - 10.08.2009
  Hast Du eine Frage zu Berlin?

Beiträge zu »Dr. med. Dagmar Fleischer«

Eigenen Beitrag schreiben
  • Fluchtplaner
    1
    ,
    5  

    Alles top! Empfehung!

    Nach Wechsel des Arztes (Orthopädie)vor einigen Wochen kann ich mich sehr gut "behandelt" fühlen.
    Eine lebendige Frau, die sich Zeit nimmt und nach Ursache und Verbesserung sucht.
    Frau Dr. Fleischer versteht ihr Handwerk und ist mir durch andere Patienten empfohlen worden.
    Liest man die beiden vorhergehenden Beiträge, kann ich nicht verstehen, dass man hinter der Maske eines Pseudonyms seinen Frust im Netz niederschreibt und Menschen so aburteit, die so wie Frau Dr. Fleischer täglich gute Arbeit leisten
    Ich kann Frau Dr. Fleischer nur empfehlen.

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden
  • Gabi_
    1
    ,
    1  

    Das war echt das letzte

    Ich hoffte eigentlich Hilfe zu bekommen,aber leider war das überhaupt nicht der Fall. Ich habe seit einiger Zeit mit Schwindelanfälle zu tun, die meine Hausärztin abgeklärt haben wollte. Also schickte Sie mich zu diversen Untersuchungen unter anderem auch zu Fr. Dr. Fleischer. Ich versuchte Ihr mein Problem zu erklären, aber Sie nahm sich überhaupt keine Zeit, machte eine Diagnose über Ihren Schreibtisch, Sie hielt es nicht mal für nötig von Ihren Stuhl sich zu erheben um mich zu Untersuchen. Sie meinte dann nur ich solle einfach aufstehen, rausgehen um frische Luft zu schnappen. Dann war die Untersuchung beendet. Prima, da bin ich auch schon alleine drauf gekommen, hat nur nichts gebracht, deswegen wollte ich ja zum Orthopäden. Aber ich gehe bestimmt nie wieder zu der Ärztin und auf KEINEN FALL kann man diese Ärztin weiterempfehlen!!!

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden
  • snitty
    1
    1
    ,
    1  

    Einfach nur unmöglich...

    ich war mit meiner 8-jährigen Tochter von meiner Kinderärztin zur Überprüfung der Wirbelsäule zu einem Orthopäden überwiesen worden. Ich suchte mir wegen der Nähe Fr. Dr. Fleischer raus. Diese Ärztin hat jedoch keinerlei Einfühlungsvermögen. Sie untersuchte meine Tochter am Rücken, sagte, dass sie eine Fehlhaltung hätte gegen die man aber nichts machen könnte. Außerdem hätte meine Tochter eine Blockierung im Rücken. Diese löste sie mit brutaler Anwenung ihrer chiropraktischen Künste, dass meine Tochter weinend und mit Rückenschmerzen aus der Praxis ging. Auf meine frage, ob das denn jetzt nötig gewesen wäre, meinte die Ärztin nur, meine Tochter habe eine Blockierung gehabt und es würde ihr jetzt besser gehen. Gütigerweise klebte sie noch Tapes auf den Rücken für die ich normalerweise 5,80 EUR zahlen müsste. Oh mein Gott, was war ich für ein glücklicher Mensch, dass ich nichts zahlen musste, meine Tochter aber nun erst recht Schmerzen hatte und weinte. Und da fragte sie noch meine Tochter ganz scheinheilig, warum sie denn jetzt weint, das sollte doch nicht weh tun. Also ich kann dazu nur sagen, ich war 4 Wochen vorher bei der Ärztin und sie hat auch auf die gleich Art eine Blockade bei mir lösen wollen... ich konnte mich nächsten Tag gar nicht mehr bewegen. Bin dann erneut zur Ärztin mit der Frage, ob Sie vielleicht was anderes außer Strom und Schmerztabletten verschreiben könnte. Da bekam ich als Antwort "wir müssen ja auch darauf achten, dass andere Patienten auch was abbekommen" Das sagt doch wohl alles, oder? Wieder mal nur Patient 2. Klasse. Traurig... Das war definitiv das letzt mal, dass ich bei dieser Ärztin war. ICH EMPHLE SIE AUF GAR KEINEN FALL WEITER!!! Außerdem nimmt sie sich keine Zeit für den Patienten und man hat das Gefühl, sie sei immer auf der Flucht.

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden

Beitrag schreiben

  Bitte hier per Klick auf ein Sternchen Wertung abgeben
veröffentlichen