Café Marx

Kategorie: Café

Dsc04980 Fotos hochladen
Café Marx
Spreewaldplatz 6
10999 Berlin (Kreuzberg)
Hierher mit Bus/Bahn

Telefon: (030) 6114147

Frage stellen zum POI

Öffnungszeiten

Montag - Sonntag: 08:30-01:00 Uhr

Beschreibung

Die Philosophie unseres „Familienbetriebes“ ist schnell beschrieben.
Einerseits wollen wir den Kreuzbergern auch weiterhin ermöglichen für wenig Geld- egal wie die wirtschaftliche Lage des Landes ist- gut essen gehen zu können. Deshalb bieten wir z.B. das Marx Frühstück für 3,80 Euro an. Uns ist es wichtig, dass der Besuch eines Restaurants nicht nur den Reichen vorbehalten ist.
Wir achten sehr auf eine angenehme, gemütliche- eben familiäre- Atmosphäre vom ausgiebigen Frühstück mit einer unserer zahlreichen Tageszeitungen oder Zeitschriften bis hin zum gepflegten Feierabendbier und einem kleinen „Schnack“ mit dem Barkeeper.
Auf der anderen Seite wollen wir kleine Unternehmen unterstützen, von denen wir teilweise außergewöhnliche Produkte beziehen. Da wäre zum Beispiel die Pressbar- unser Bauer aus dem Havelland, der Äpfel, Birnen und co. von großen Streuobstwiesen in einer kleinen Lohnmosterei handverlesen presst, völlig frei von Zusatzstoffen- und den Unterschied schmeckt man sofort!!
Im Frühling, Sommer und Herbst schnappe ich mir 1x die Woche einen Mitarbeiter und wir fahren Richtung Spreewald. Da habe ich bei einem Seeausflug einen Bauern gefunden, der Obst und Gemüse noch „klassisch“ anbaut und mir gern auch mal den Blumenkohl frisch vom Feld sticht. Alles was wir ins Auto bekommen, nehmen wir da mit- auf dem Weg zurück fahren wir noch schnell beim Dorfschlachter vorbei und lassen uns frisches Fleisch einpacken.
Falls sich jemand über unsere unschlagbaren Preise für Wildgerichte wundern sollte: mein Vater ist Jäger und bringt, immer wenn er seine Enkelkinder in Berlin besucht, Selbstgejagtes aus Rotenburg an der Wümme mit.
Wenn wir unsere Marmelade nicht gerade selber machen, beziehen wir sie von einer älteren Dame aus dem Kiez, die sie auch auf Märkten verkauft. Ähnlich ist es auch mit dem Kuchen. Entweder ist er selbst gemacht oder von einem Paar aus England, den Hudsons, die mit ihrer „Kuchenproduktion“ gerade versuchen in Berlin eine neue Existenz aufzubauen.
Es gibt noch einige andere Unternehmen, wie die Macher von Charitea und Lemonaid aus Hamburg, ein zwei Mann Betrieb, die sich mit diesen Bio- Fairtrade Getränken vor einigen Jahren selbstständig gemacht haben, oder die drei Jungs von Heldwodka, die nach einem Rezept von 1921 brennen, die wir in dem letzten Jahr ins Boot geholt haben. Ich hoffe, dass noch viele folgen werden und ihr unsere Idee weiterhin unterstützenswert findet.
Eure Nina

  Hast Du eine Frage zu Berlin?

Beiträge zu »Café Marx«

  • Kristian
    5
    5
    ,

    Kleines, Lokal mitten in Kreuzberg. Wir haben das Lokal zur Frühstückszeit aufgesucht, da die Beschreibung hier:
    http://berlin.breakfast.nureinhobby.org/article/21/marx
    Appetit auf mehr gemacht hat. Der Artikel hat nicht zuviel gesprochen. Das Frühstück war nett zubereitet und sehr lecker. Der frisch gepresste Orangensaft hat sein übriges dazu getan. Wer Alleine da ist, findet Beschäftigung in einer großen Leseecke. Wer das Lokal aufsucht, sollte sich nicht von dem Äußeren täuschen lassen. Von Außen macht das Lokal wirklich nicht sehr viel her. Das wandelt sich aber, sobald man das Lokal betreten hat.

    Einziges Manko war der Rauch, der in der Luft hing.

    hilfreich? kommentieren Inhalt beanstanden

Beitrag schreiben

  Bitte hier per Klick auf ein Sternchen Wertung abgeben
veröffentlichen

Weitere Listen mit »Café Marx«

dirkster | Conny | marx-berlin